Donnerstag, 30. März 2017

Zwei lesenswerte Artikel

Nachfolgend zwei, wie ich finde, lesenswerte Artikel:

Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

 „Es gehen eigentlich alle auf die gleichen Berge im Salzkammergut. Daher weichen viele von diesen Bergen aus, vermutlich, um allein zu sein. Sie gehen dann auf Wege, die eigentlich nur Einheimische kennen.“

"Der Berg wird zum reinen Turngerät"

"Der Berg galt noch eher als das Terrain von naturverbundenen Abenteurern auf der Suche nach Anarchie und weniger als das von Fitnessfreaks auf der Flucht vor dem Büro.(...)
Rauf, alkoholfreies Weißbier, runter - und am besten gleich anschließend die per App dokumentierte Leistung den Freunden in sozialen Netzwerken verkünden. Denn der Bergmensch ist nicht nur risikobewusst und leistungsorientiert, sondern freilich auch narzisstisch veranlagt. (...)
Selbst die alten versteckten Jagdsteige könne heute jeder gehen, sobald sie ein mitteilungsbedürftiger Wanderer als Tour ins Internet gestellt hat. Inzwischen herrscht 365 Tage im Jahr an 24 Stunden Betrieb - und das auch noch in den letzten Winkeln der Berge. "Dabei braucht doch die Fauna auch ihre Regenerationszeiten", meint Doering.(...)"

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen