Montag, 30. August 2010

Update zu dem im 1. Büchlein beschriebenen Uferweg

Nach dem Orkan "Kyrill" war wohl der im Büchlein beschriebene, äußerst beschwerliche, und auch sonst nicht zu unterschätzende Uferpfad am Königssee unpassierbar geworden. Mittlerweile ist er freigeschnitten. Danke dafür!  Dort trifft man übrigens auf nebenstehende  Inschrift. Am Schluss (bei der Einmündung in den Kaunersteig) gibt es eine neue Wegführung. (Siehe Link) Man benutzt hierbei den oberen Weg (der untere ist zwecks Windwurf weiterhin unpassierbar) Eine Anmerkung noch zum "Schwarzmarkierer" im Nationalpark  Berchtesgaden (die Medien berichteten) : Die Person meint es sicher gut, ich halte es aber für kontraproduktiv, gerade im Nationalpark werden doch von DAV/ Nationalparkverwaltung auch Pfade gepflegt/ freigeschnitten, die nicht im offiziellen Wegenetz vorhanden sind. Das reicht egtl. völlig aus. Die Touris, die eben öfters nur nach Pfad/Markierung gehen,  könnten so wirklich in die Irre geleitet werden, wenn schon gleich am Anfang, also bei der Abzweigung die Markierungen los gehen. Ein "Stoamanndl" oder eine "Stoadaube" an wichtigen Punkten tut's doch auch. Auf unserer 2-tägigen Tour letzte Woche stießen wir im übrigen auf keinerlei solcher Markierungen. Die Suche nach einem  alten Steig wurde abgebrochen, da wir auch vierbeinige Begleitung hatten, die kurz an der Leine geführt werden musste, was im abschüssigen Gelände uns dann einfach zu beschwerlich/ gefährlich war. Vllt. im Herbst irgendwann nochmal.

1 Kommentar:

  1. Hallo, ich bin den Uferweg vor 2 Wochen von Schönau aus gegangen (und dann gleich weiter den Steig von der Saletalm nach St. Bartholomä).

    Die IMHO einzig gefährliche Stelle ist aktuell der Ausstieg aus dem Reitlgraben, dort ist bei der Sicherung von 4 Pfosten einer komplett rausgerissen und es geht da doch ziemlich senkrecht 4-5m nach unten.
    Mit Mut, Sprungkraft und Entschlossenheit aber machbar, man sollte nur vermeiden sich wie ich beim Nachgreifen am Seil ein Drähtchen in die Hand zu jagen :-(

    Ich gehe aber davon aus, dass die Sicherung spätestens nächstes Frühjahr auch repariert wird.

    AntwortenLöschen