Montag, 14. April 2014

Erfreuliche Neuerungen zu alten bzw. kleineren Steigen im Königsseegebiet
























  
"(...) Die Nationalparkverwaltung hat mit dem Luchspfad angefangen „alte Kulturgüter“ zu erhalten. Mit dem Oberen Hirschenlauf wurde ein weiterer alter Treibersteig erhalten. Diese neuen Seile halten bestimmt wieder über einige Jahrzehnte. Lenz Köppl hat eine Liste mit 22 Steigen angelegt, Steige der Kategorie B/C. Hierbei handelt es sich um Steige mit Kunstbauten, die nicht im offiziellen Wegenetz sind, aber erhaltenswürdig sind. Vereinsmitglieder begehen diese Steige jährlich um Seile und Haken zu überprüfen. So habe ich heuer den Jakobsteig begutachtet. Beste Orientierung bieten die umfangreichen Beschilderungstafeln an den Streifenwegen rund um den Kehlstein. Auch der neue Anmarschweg zum Landlerwald hat sich recht gut bewährt.(...) "

Entnommen aus dem Jahresbericht 2013 der DAV-Sektion Berchtesgaden. Hier ein Link zum PDF Auf den Seiten 54-56 befindet sich zudem ein interessanter Tourenbericht "Auf den Spuren der Almnomaden“  
Frühsommerbild: Blick vom Perlsteig (siehe AA#2) hinab zum Obersee.

Kommentare:

  1. scheint die sind da generell recht aktiv auch mit "kleineren" Sachen...Bericht 2012:

    "Vom Ofnerboden aus gibt ́s einen alten Posten-
    steig zum Mannlgrat. Im Juni haben wir diesen
    Steig aus der NS Zeit, der wunderbar in Serpenti-
    nen angelegt ist, ausgeschnitten und aufgedaubt.
    Der Abstieg über den Kehlriedl, vorbei an den ver-
    fallenen Kehlalmen, ist bestens zu finden. Solche
    Steige werden weder beschildert, noch mit Farbe
    markiert. Einige Steindauben reichen einem er-
    fahrenen Bergsteiger zur Orientierung"

    Eventuell werd ich den Herrn Wegewart des NP mal anschreiben und vorsichtig fragen ob man die Liste kriegen kann.

    Grüße!
    Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eher ganz vorsichtig beim AV nachfragen

      Löschen